• 24.08.2018

    Was es Neues bei Comarch ERP gibt, stellt Ihnen unser Bericht zum neuen Major Release Version 6.0 vor. Neben vielen kleinen und größeren Verbesserungen hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Fehlertoleranz und Robustheit wurden diverse neue Funktionen und Anwendungen entwickelt. Vor allem wurde auf die Ergonomie geachtet und die Bedienungsoberfläche modernisiert. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen und Optimierungen, die Sie mit Comarch ERP Enterprise 6.0 erhalten. Die hier verlinkten Übersichten spiegelt einen Ausschnitt aller Weiterentwicklungen wider.

    weiterlesen
  • 25.05.2018

    Angesichts der neuen Datenschutzverordnung wird es essentiell, absolute Transparenz im Unternehmen herzustellen: Welche Daten sind an welchen Stellen gespeichert, wie lässt sich dies nachweisen und auf Wunsch die Datenlöschung umsetzen? In VlexPlus - Comarch inside sind diese Funktionen schon lange bewährt und breit verfügbar. Transparenz ist für ein Unternehmen quer durch alle Prozesse notwendig. Deshalb wurde VlexPlus – Comarch inside auf eine effiziente, also zugleich sparsame wie umfassende Datenverarbeitung hin entwickelt und hat sich so seit einem Jahrzehnt bei Unternehmen aus allen Branchen bewährt. VLEX ist spezialisiert auf produzierende Unternehmen mit hohen Ansprüchen an eine durchgängige, schnittstellenfreie Variantenlogik im ERP-System.

    weiterlesen
  • 02.03.2018

    Josef Meeth - Fenster- und Türenherstellung mit VlexPlus

    Wenn es um die Fenster- und Türenherstellung geht, ist MEETH aus der Eifel in Europa einer der Global Player in dieser Branche. Das Unternehmen ist über Generationen hinweg gewachsen und hat sich durch kontinuierliche und professionelle Entwicklungsarbeit einen Namen gemacht. Fenster und Türen sind schon lange nicht mehr nur reine Gebrauchsgegenstände in einem Bauobjekt. Durch den Einsatz modernster Materialien leisten sie in Sachen Wärmedämmung einen wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung und somit zum Klimaschutz im Allgemeinen. Sie tragen durch variantenreiche Funktionen bzgl. Bedienung, Schall- und Einbruchschutz sowie attraktives Design erheblich zum Wohlbefinden der Menschen bei. Durch den Einsatz von mehr als 200 Mitarbeitern verlassen jährlich über 300.000 Fenster und 45.000 Haustüren das Werk in Laufeld. Beliefert werden neben bekannten Baumärkten wie Globus, Hela, Hornbach, und Hellweg auch der nationale und europäische Fachhandel.Maximal flexibel auf kundenindividuelle Wünsche und Liefersituationen reagieren zu können ist bei MEETH ein erfolgsentscheidender Wettbewerbsfaktor geworden. Um die steigenden Anforderungen des Unternehmens an dieser Stelle zukünftig leisten zu können, hat sich MEETH nun auf Basis modernster, Internet-basierter Technologie, für VlexPlus 5.4 mit seinem durchgängigen, schnittstellenfreien Varianten-Management als ERP-Komplettsystem entschieden.

  • 29.01.2018

    Holz ist kein Baustoff wie jeder andere. Seine Life-Cycle-Balance ist überragend und mit seinen ökonomischen wie ökologischen Vorteilen ist er visionär. Die DERIX-Gruppe gehört als inhabergeführtes Unternehmen zur Spitzengruppe der Brettschichtholz- und Brettsperrholzhersteller. Sie ist national und international etabliert und beschäftigt rund 180 Mitarbeiter an zwei Produktionsstandorten in Deutschland (Niederkrüchten und Westerkappeln) und drei weiteren Verkaufsniederlassungen (Hamburg, Hermeskeil und Lierderholthuis in den Niederlanden). Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Erstellung komplexer Hallentragwerke aus Brettschichtholz und tragender Bauelemente aus X-LAM (Brettsperrholz) für Dach, Decke und Wand. Das Kernliefergebiet umfasst Deutschland und Europa.

    weiterlesen
  • 10.10.2017

    Auf Wachstumskurs: VLEX expandiert und bezieht neue Geschäftsräume im Herzen Kulmbachs. Zum 02. Oktober hat die VLEXsoftware+consulting gmbh den Geschäftsbetrieb in den neuen Büroräumen in der Fritz-Hornschuch-Str. im Zentrum Kulmbachs aufgenommen. Mit der Verlegung des Firmensitzes trägt das Unternehmen dem stetigen Wachstum Rechnung und vollzieht damit einen weiteren Schritt zum Ausbau von Vertrieb und Weiterentwicklung des Lösungsportfolios sowie für die Beratung und den Support der wachsenden Kundenbasis.

    weiterlesen
  • 03.02.2017

    SCHMIDLIN – Baden, Duschen, Waschen, Wellness auf höchstem Niveau. Dafür steht die Wilhelm Schmidlin AG, ein familiengeführtes, 1947 gegründetes Fertigungsunternehmen mit rund 80 Mitarbeitern im schweizerischen Oberarth/Schwyz. Nach erfolgtem Echtstart zum 2. Quartal 2015 ziehen die Geschäftführer, Beat und Urs Wullschläger für das Unternehmen durchwegs positive Bilanz. Ehemals über 30.000 Varianten im Altsystem wurden mit VlexPlus auf wenige Basisartikel mit Sachmerkmalen und Merkmalsausprägungen reduziert. Das Datenhandling ist dadurch wesentlich übersichtlicher und vor allen Dingen geringer und fehlerfrei geworden. Alle wichtigen Prozesse sind nun durchgängig digitalisiert, bis hin zur Ansteuerung von Förder- und Robotertechnik. Als nächstes Projekt nimmt man nun die Ausstattung der Firma mit mobilen Endgeräten in Angriff. Bei Schmidlin sind alle Weichen auf Industrie 4.0 gestellt!

    weiterlesen
  • 22.09.2016

    Die VLEXsoftware+consulting gmbh, Hersteller der Web-basierten ERP-Software VlexPlus für mittelständische Industrie- und Handelsunternehmen, hat zur Mitte September neue Geschäftsräume im Business Center Bremen-Teerhof bezogen. Künftig werden an dem neuen Standort der VlexPlus Vertrieb für Norddeutschland mit dem Branchen-Knowhow und Beratungskompetenzen des Hauptstandortes in Kulmbach gebündelt und zusätzlich um neue Dienstleistungsangebote wie u.a. Schulungen und Remote-Services erweitert.

    weiterlesen
  • 19.09.2016

    Auszeichnung der VLEX als innovatives IT-Unternehmen

    Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die als einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Dieses Jahr wurde VLEXsoftware+consulting GmbH als innovatives IT-Unternehmen ausgezeichnet. Für die Vergabe wurden folgende Herausforderungen gestellt: - Wettbewerbe - Förderprogramme - Studien oder - Beratungsleistungen Der Stifterverband setzt sich für eine chancengerechte Bildung, exzellente Hochschulen und international Wettbewerbsfähige Forschungseinrichtung ein. Mit drei Aktionsfeldern: „Bildung“, „Wissenschaft“ und „Innovation“. Zum einen gibt es den Bereich „Bildung“. Dieser bezieht sich auf Kinder, Jugendliche, Schüler und Studenten. Das Ziel ist es jungen Menschen die bestmögliche Chance auf Bildung zu ermöglichen. Zum anderen gibt es auch ein Themengebiet "Wissenschaft“, dass für eine Qualitätssteigerung der akademischen Bildung sorgt und sich für autonome Hochschulen in einem wettbewerblich ausgerichteten System stark macht. Den letzte Aktionsbereich „Innovation“, untersucht und bewertet der Stifterverband nach den Rahmenbedingungen des deutschen Innovationspreises. Für Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein wichtiger Partner, wenn es um zukunftsfähige Unternehmen und Gesellschaften geht. Der Stifterverband setzt vor allem auf Analysen, Beratung und Evaluation. Wir freuen uns über diese Anerkennung unserer Arbeit.

  • 29.08.2016

    M-O-E „schmiedet“ Kundenwünsche mit VlexPlus

    Die M-O-E GmbH aus Remscheid ist als Metallverarbeiter spezialisiert auf die Bearbeitung und Oberflächenveredelung von Schmiede- und Gussteilen. Hergestellt werden Schmuckzäune und dazu passende Toranlagen sowie Formteile, die teilweise auch in der Automobilindustrie ihren Einsatz finden. Im Laufe der Jahre hat MOE ihre Organisation im Wesentlichen auf den polnischen und tschechischen Markt hin ausgerichtet. Dabei kann auf eine über 30-jährige Erfahrung im mittel- und osteuropäischen Raum zurückgegriffen werden. Eigene Mitarbeiter vor Ort handeln als Dienstleister nicht nur kaufmännische Abläufe, sondern unterstützen auch bei der technischen Realisierung. Jeder Kundenwunsch wird zur vollsten Zufriedenheit umgesetzt. Betriebsübergreifende Multisite-Prozesse und ein durchgängiges Varianten-Management sind hierfür wettbewerbsentscheidend. Da die vorhandene ERP-Software diese Anforderungen technologisch und funktional nicht mehr zeitgemäß abbilden konnte, wurde mit einem externen Berater für eine neue Software ein umfangreiches ERP-Auswahlverfahren gestartet. Auf Basis modernster Internet-Technologie und mit seinem durchgängigen, schnittstellenfreien Varianten-Management konnte das Next-Generation-ERP-System VlexPlus erneut punkten und bekam den Auftrag zur kompletten ERP-Einführung.

  • 12.08.2016

    Im Spannungsfeld neuer Anforderungen der Industrie 4.0 und den Unternehmenszielen nach organischem Wachstum und mehr Wettbewerbsfähigkeit steht die IT und allen voran das ERP-System für den entscheidenden Produktionsfaktor, um Prozesseffizienz auf der einen Seite und Daten- sowie Prozesssicherheit in der Wertschöpfungskette auf der anderen Seite sicherzustellen. Kundenorientierter zu fertigen und gleichzeitig das Handling der wachsenden Datenmengen zu vereinfachen, wird für immer mehr Unternehmen zum strategischen Imperativ.

    weiterlesen