08.02.2021

VLEX unterstützt den Kreisjugendring Kulmbach zur Fortbildung ihrer ehrenamtlichen Betreuer

Die Firma VLEXsoftware+consulting gmbh aus Kulmbach, ein überregional erfolgreicher ERP-Software Hersteller spendet 2.000 Euro an den Kreisjugendring Kulmbach.

Der Kreisjugendring und die Landkreisjugendarbeit sind jedes Jahr für unzählige Aktionen der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Kulmbach zuständig. Egal ob das Landkreis-Spielmobil, den Ferienpass, Ferienbetreuungsaktionen oder Großveranstaltungen, wie das Family Fun Festival - alles wird vom Kreisjugendring und der Landkreisjugendarbeit organisiert und durchgeführt. 

Bei allen Aktionen und Veranstaltungen arbeiten ehrenamtliche Betreuer, die umfassend ausgebildet und geschult werden, um mit den Kindern verschiedenste Spielangebote durchzuführen. Die Schulungsangebote beinhalten beispielsweise einen speziellen Erste-Hilfe-Kurs, ein Fahrsicherheitstraining, pädagogische Schulungen, Spieleseminare oder auch ein Schminkseminar.

Auf Grund der hohen Nachfrage, konnten im letzten Sommer mit einem umfassenden Schutz- und Hygienekonzept Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt werden. Auch für den kommenden Sommer werden aktuell die ersten Vorbereitungen getroffen, um Kindern einen abwechslungsreichen Ferienpass zu ermöglichen. Sobald die Corona-Pandemie es wieder zulässt, werden auch die Betreuerschulungen wieder starten.  

„Ortsansässige Firmen unterstützen ortsansässige soziale Unternehmen und ermöglichen somit zusätzliche Angebote und Aktionen.“, so Geschäftsführer Jürgen Ziegler. Der Kreisjugendring möchte die Spende nutzen, um ein Fortbildungswochenende für die ehrenamtlichen Betreuer zu finanzieren. Betreuer zu sein bedeutet, nach den Worten des Kreisjugendring Geschäftsführers Jürgen Ziegler nicht nur, Verantwortung zu übernehmen. Es bedeutet auch, sich stets neuen gesellschaftlichen Veränderungen zu stellen und sich immer wieder auf neue und unbekannte Kinder einzulassen.

Umso wichtiger ist es daher, regelmäßig Fortbildungen anzubieten und auch durchzuführen. „Wir freuen uns, auch dieses Jahr ein Projekt im regionalen Rahmen unterstützen zu dürfen“, äußerte sich Viktoria Viering, die seitens VLEX die Spendenübergabe vertreten hat. 

Der KJR bedankt sich daher bei der VLEX für die großzügige Summe. Die Corona Zwangspause in 2020 war zwar unerwartet, soll der Kinder- und Jugendarbeit in 2021 jedoch auf keinen Fall im Weg stehen.